• Allgemein

    Schadenservice Kraftfahrt

    Sie erreichen den Schaden­service Kraft­fahrt te­le­fo­nisch unter 0211 978-5533

Autopanne

Für welche Anliegen steht Ihnen der Schadenservice zur Verfügung?

      • Alle allgemeinen Anfragen zur Regulierung von Kraftfahrtschäden
      • Alle Regulierungsanfragen zu Schäden innerhalb Ihrer Vollmacht
      • Alle telefonischen Schadenmeldungen, die Sie nicht über das Maklerportal erfassen können

 

Sie erreichen den Schadenservice Kraftfahrt telefonisch unter 0211 978-5533

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 18:00 Uhr und Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr

Bitte nutzen Sie dieses Angebot und wenden Sie sich mit Ihren oben beschriebenen Anliegen ausschließlich an den Schadenservice.

Sie möchte einen Schaden melden? Dies können Sie gerne über das Maklerportal vornehmen.

Außerdem steht Ihnen der Schadenservice Kraftfahrt telefonisch montags bis donnerstags von 08:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung.

Optional steht Ihnen auch der Mailweg offen. Sie erreichen den Schadenservice über schadenservice@provinzial.com.

Ihre Feedback und Ihre Anregungen zum Schadenservice nimmt Frau Sandra Linzen gerne telefonisch unter 0211-978-3531 entgegen.

Provinzial AutoSchadenservice

Mit dem seit über 10 Jahren bestehenden eigenen Partner-Werkstattnetz bieten wir Kasko-Kunden sowie Anspruchstellern im Kraftfahrzeug-Haftpflichtschaden unseren umfangreichen und kostenlosen AutoSchadenservice an.

Mehr als 240 Partnerwerkstätten in unserem Geschäftsgebiet kümmern sich um die Karosserie-/Lackschäden unserer Kunden.
Bei reinen Autoglasschäden empfehlen wir weiterhin unsere Autoglaspartner, die ebenfalls überregional tätig sind und zusätzlich einen komfortablen Vorort-Reparaturservice anbieten.
Unsere Partnerwerkstätten bieten bei Karosserieschäden & Lackschäden folgende kostenlose Zusatzleistungen für die Kunden:
        • Abschleppen des Fahrzeugs von der Unfallstelle oder abholen von Zuhause bzw. vom Arbeitsplatz
        • Sofortige und qualifizierte Schadenfeststellung
        • Schnelle und hochwertige Reparatur mit Originalersatzteilen
        • Ersatzwagen für die Zeit der Reparatur (kostenlos bei Kaskoschäden)
        • Zurückbringen des innen und außen gereinigten Fahrzeugs
        • 3-jährige Garantie auf die durchgeführte Reparatur

     

Unsere Autoglaspartner bieten bei Glasschäden ebenfalls folgende Zusatzleistungen an:
        • Auf Wunsch Hol-/Bring- oder Vorort Service beim Kunden
        • Bei WSS-Austausch kostenloses Leihfahrzeug (außer bei Carglass)
        • Prüfung der Reparaturmöglichkeit bei Frontscheiben ohne Austausch
    Bitte melden Sie alle Neuschäden möglichst über das Maklerportal!
Rückfragen zu Partnerwerkstätten oder Autoglaspartnern?
  • Unser Provinzial Schadenservice steht Ihnen bei Rückfragen auch telefonisch gerne zur Verfügung

    Telefon: 0211 978-5533
ServiceKasko (Werkstattbindung)
  • Bitte achten Sie bei der Steuerung von Kunden mit Service-Kasko (Werkstattbindung) auf die Inanspruchnahme unserer Partner-Netzwerke.

    Dies bedeutet, dass Sie reine Autoglasschäden zu unseren Autoglaspartner steuern.

    Alle anderen Reparaturen (Karosserie /Lack) werden durch unsere Partnerwerkstätten erledigt.

Oft gestellte Fragen

Glasbruch? Austausch oder Reparatur?
  • Prüfung der Reparaturmöglichkeit

    Bei beschädigten Windschutzscheiben ist es nicht immer erforderlich, die komplette Scheibe zu tauschen, sondern bei kleineren Beschädigungen kann in der Regel auch eine Reparatur der beschädigten Stelle erfolgen. Dazu wird die Glasbruchstelle mit einem speziellen Kunstharz gefüllt, was den Schaden optisch beseitigt und auch verhindert, dass die Scheibe weiter reißt. Für unsere Kunden lohnt sich eine Prüfung, ob eine Reparatur möglich ist in jedem Falle, denn wir übernehmen die Kosten der Reparatur auch dann, wenn der VN eine vertragliche Selbstbeteiligung in der Teilkasko bis max. 153 Euro hat.
    Nicht alle Kfz-Werkstätten sind in der Lage, Glasreparaturen selbst durchzuführen und empfehlen daher generell einen Austausch der Windschutzscheibe. Damit eine Prüfung der tatsächlichen Reparaturmöglichkeit erfolgt, empfehlen Sie Ihren Kunden immer die Einschaltung unserer Glaspartnerbetriebe.
    Welche Voraussetzungen müssen für eine Reparatur gegeben sein?
        • Schadenstelle sollte nicht wesentlich älter als 4 Wochen sein
        • Es dürfen sich keine Verschmutzungen oder Wasser in der Stelle befinden
        • Es dürfen keine größeren Risse vorhanden sein
        • Der Schaden befindet sich außerhalb des Fahrersichtfeldes
    Glasreparaturen (GlasMedic-Verfahren)
    Kleine Schäden, die häufig durch Steinschlag entstehen, können in der Regel ohne Austausch der Scheibe repariert werden. Diese Methode – das GlasMedic-Verfahren – wird von Autoglasern, Fachwerkstätten und speziell von unseren Glaspartnern angeboten.

    In einem Video unseres Glaspartners WINTEC können Sie das Reparaturverfahren kennenlernen. Hier klicken
    Vorteile dieser Methode für uns und unsere Kunden:
    Kostensparend
          • Umweltschonend
          • Mehrjährige Garantieleistungen
            Bei Verträgen mit Werkstattbindung sowie bei der AutoBasis-Variante werden Kosten für Reparaturen nach GlasMedic-Verfahren nur dann von uns übernommen, wenn der Kunde die Reparatur bei unserem Glaspartner durchführen lässt und die Selbstbeteiligung in der Teilkasko max. 153 Euro nicht überschreitet.
    Glaspartner bieten zuverlässigen Kundendienst
    Unsere Glaspartner setzen sich unverzüglich mit Ihrem Kunden in Verbindung und bieten umfangreiche Dienstleistungen an, wie z.B.:
            • Prüfung der Reparaturmöglichkeiten bei Windschutzscheiben
            • Vor-Ort-Service beim Kunden
            • Hol- und Bring-Service des Fahrzeuges
            • Bei Werkstatt-Aufenthalt mit Scheibentausch kostenloses Leihfahrzeug möglich (ohne Carglass)
    Voraussetzungen für den SB-Verzicht
    Die Voraussetzungen für den SB-Verzicht sind:
              • Teilkasko-Kunden mit Selbstbeteiligung von maximal 153 EUR
              • Teilkasko-Kunden mit Selbstbeteiligung von mehr als 153 EUR
                Kunde trägt Kosten grundsätzlich selbst bis zur Höhe der Selbstbeteiligung.
              • AutoBasis-Kunden und Kunden mit Werkstattbindung
                Verpflichtung des Versicherungsnehmers, bei einem Kfz-Glasschaden unsere Glaspartner einzuschalten; daher keine Regulierung bei Fremdfirmen.
    Schadenregulierung beim Totalschaden
    Bei einem Totalschaden findet in der Regel keine Reparatur mehr statt. Die reinen Glas-Materialkosten können wir bis zur Höhe des wirtschaftlichen Totalschadens dennoch über die Teilkaskoversicherung ersetzen. Bitte reichen Sie uns Fotos des beschädigten Fahrzeuges ein, anhand derer wir prüfen können:
                • Welche Glasteile sind beschädigt?
                • Welche Glasteilekosten können reguliert werde?
                • Höhe des Wiederbeschaffungswertes / Restwertes
    Wichtige Infos zu Schäden an der Verglasung des Fahrzeugs
    Was gehört zur Verglasung?
    Alle Teile, deren Funktion im Wesentlichen durch die besonderen Eigenschaften von Glas – Lichtdurchlässigkeit und Spiegelwirkung – bestimmt sind. Kunststoff gilt in diesem Sinne als Glas, wenn er als Verglasung verarbeitet ist.

    Die Verglasung umfasst zum Beispiel:
                  • Fensterscheiben (Front-, Heck-, Seiten- und Trennscheiben)
                  • Glasdächer
                  • Spiegel
                  • Scheinwerfer (siehe Zusatzhinweis)
                  • Seiten- / Rückleuchten
                  • Cabrio Heckscheiben, auch wenn als Kunststoff-Folie
    Bitte beachten Sie:
    Bei den Glasschäden erstatten wir nur den reinen Glasschaden, soweit die Gläser einzeln erhältlich sind. Dies ist bei Scheinwerfern relevant, bei denen in der Regel die Streuscheiben gesondert aus- und eingebaut werden können. Ist der Scheinwerfer nur komplett erhältlich, erstatten wir das komplette Teil. Bitte setzen Sie sich im Zweifelsfall mit der Werkstatt oder mit unserem Innendienst in Verbindung. Glühbirnen sind Hohlkörper und gelten damit nicht als Glasteile.
    Welche Kosten sind nicht versichert?
    Kosten für Folgeschäden und Glühlampen. Im Rahmen der Teilkasko-Glasversicherung besteht somit keine Deckung für Schäden, die durch herabfallende Glassplitter entstehen. Glühlampen gelten als Hohlkörper und sind keine ersatzpflichtigen Glasteile. Bei Scheinwerfern wird nur das reine Glasteil (Streuscheibe) ersetzt, soweit dieses einzeln erhältlich ist.

    Es muss ein Bruch des Glases vorliegen.
    Nicht als Bruch gelten:
    Kratzer oder Einkerbungen an der Scheibe.
    Welche Kosten sind mitversichert?
    Versichert sind die Kosten, die mit dem Austausch des Glasteils verbunden sind. So können neben der reinen Windschutzscheibe auch Kosten für Dichtungswerkstoffe (Dichtgummi / Klebematerial) oder Leisten hinzukommen, wenn diese ausgetauscht werden müssen.
    Entsorgungskosten sollten wenn überhaupt nur in geringen Beträgen (< 10,-- Euro) anfallen, da viele Glashersteller die kostenlose Rücknahme von beschädigten Scheiben anbieten.
    Bei AutoBasis-Kunden und Kunden mit Tarif „Werkstattbindung“ dringend beachten:

    Einschaltung der Glaspartner!
Partnerwerkstatt oder Autoglaspartner?
  • Sowohl unseren Kunden im Kaskoschaden als auch den Geschädigten in KH-Schäden können wir mit über 240 Partnerwerkstätten und mehreren großen Autoglas-Organisationen einen bestmöglichen Schadenservice bieten.

    Unsere Partnerwerkstätten kümmern sich im Rahmen des AutoSchadenservices um alle Karosserie- und Lackschäden, wie sie z.B. bei Unfällen auftreten, die über die Vollkaskoversicherung gedeckt sind. Bei reinen Kfz-Glasschäden schalten wir gezielt unsere Autoglaspartner ein, die auf die Behebung von Glasschäden spezialisiert sind.

    Vor allem für alle Kunden mit einer Service-Kasko ist diese Differenzierung aufgrund der Werkstattbindung verpflichtend, um finanzielle Nachteile im Schadenfall vermeiden zu können.

    Darüber hinaus ist auch für unsere Kunden ohne Werkstattbindung die korrekte Schadensteuerung von Bedeutung, insofern möchten wir Ihnen an dieser Stelle die verschiedenen Kooperationspartner einmal näher vorstellen.

Partnerwerkstatt
  • Bei unseren Partnerwerkstätten handelt es sich um qualifizierte und geprüfte Karosserie- und Lackierfachbetriebe, die auf die Beseitigung von Unfallschäden spezialisiert sind. Eine Vermittlung dorthin bietet sich vor allem bei Vollkasko-Schäden sowie im Bereich der Teilkasko z.B. bei Wildunfällen, Entwendungs- oder Hagelschäden an.

    Damit diese Schäden nach der Vermittlung schnellstmöglich bearbeitet werden können, informiert unser Innendienst den jeweiligen Betrieb per Telefax, womit wir eine Kontaktaufnahme mit den Kunden innerhalb von 30 Minuten sicherstellen. Die Partnerwerkstatt kümmert sich auch auf Wunsch um die Abholung des beschädigten Fahrzeuges, die Erstbegutachtung, die Klärung des Sachverständigen-Einsatzes und die zügige Reparatur. Während der Instandsetzung stellen die Partner unseren Kunden ein kostenloses Leihfahrzeug zur Verfügung.

Autoglaspartner
  • Unsere Autoglaspartner sind auf die Behebung von Kfz-Glasschäden spezialisiert. Weit überwiegend handelt es sich hierbei um größere und bundesweit tätige Autoglas-Organisationen, die sich ausschließlich um die Behebung von Kfz-Glasschäden kümmern. Bei beschädigten Windschutzscheiben prüfen unsere Autoglaspartner, ob ein Austausch der Scheibe erforderlich ist oder ob auch eine für unsere Kunden in der Regel kostenfreie Reparatur ohne Austausch möglich ist. Hiervon profitieren in erster Linie die Kunden, die eine Selbstbeteiligung vereinbart haben.

    Natürlich kümmern sich unsere Autoglaspartner auch um Seiten- oder Heckscheiben, um Glasdächer, Scheinwerfer, Blinker, Außenspiegel und Rückleuchten.

    Die Provinzial kooperiert mit ausgewählten Autoglas-Spezialisten im Geschäftsgebiet.

PrivatSchutz Plus (PSP)
  • Was beinhaltet der PrivatSchutz Plus?

    Als kostenlose Zusatzleistung in unserem Produkt AutoPlus erhalten unsere Kunden und berechtigte Insassen, die bei einem selbstverschuldeten oder unverschuldeten Unfall eine Krankenhausbehandlung in Anspruch nehmen müssen, folgende Zusatzleistungen:

        • Chefarztbehandlung nach Unfall mit dem versicherten Kfz
        • Unterbringung im Ein- / Zweibettzimmer
        • Bei Verzicht auf eine der Leistungen jeweils 20 EUR / Tag Krankenaus-Tagegeld

    Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt A7 der allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB). Wenn Sie bei der Schadenerfassung Kenntnis erhalten, dass sich Personen im versicherten Fahrzeug nach einem Unfall in stationäre Behandlung begeben haben, bitten wir Sie, sich mit unserem telefonischen Schadenservice unter der Ruf-Nr. 0211 / 978-5533 in Verbindung zu setzen.

    Die Leistungserweiterung gilt für die erste stationäre KH-Behandlung nach einem Unfall.

    Welche Informationen benötigen wir zur weiteren Bearbeitung?

    Für die Aufnahme einer schnellen Leistungsbearbeitung benötigen wir einige Angaben, die Sie uns telefonisch übermitteln können:

        1. Name und Anschrift des Krankenhauses
        2. Dauer des Krankenhaus-Aufenthalts (ggf. ca.-Angabe)
        3. Geb. Datum und Tel-Nr. der verletzten Person
        4. Zur Deckungsprüfung: Stand Verletzter unter Alkohol- / Drogen- / Medikamenteneinfluss?
        5. War die verletze Person angeschnallt?

    Nach Vorlage dieser Informationen können wir uns mit dem Krankenhaus in Verbindung setzen und die weitere Abwicklung übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren