• Datenschutz

    FAQ: Ihre Fragen an uns

Private Unfallversicherung

Wer kann die private Unfallversicherung abschließen?
  • Die private Unfallversicherung der Provinzial Rheinland ist der notwendige Schutz vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Wir haben diese Versicherung für Kinder, junge Leute und Erwachsene konzipiert. Es ist der Unfallschutz für die ganze Familie.

Was bedeutet dynamische Unfallversicherung?
  • Damit die private Unfallversicherung auf Dauer ihren Wert erhält, ist eine dynamische Anpassung pro Jahr von Leistung und Beitrag vorgesehen. Dieser Anpassung können Sie selbstverständlich jederzeit widersprechen.

Was bedeutet Progression in der Unfallversicherung?
  • Je schwerwiegender die Unfallfolgen sind, desto wichtiger ist eine hohe Invaliditätsleistung. Um Sie bei höheren Invaliditätsgraden finanziell besser zu stellen, bieten wir Ihnen Progressionsvereinbarungen in den Varianten 225%, 300% und 600% an.

Wann zahlt die private Unfallversicherung?
  • Die Höhe der Versicherungsleistungen bestimmen Sie. Auch, ob Sie eine einmalige Kapitalleistung und/oder eine lebenslange monatliche Rente wünschen.

    Hier zwei Beispiele, wann unsere Unfallversicherung zahlt:

    1. Unser Kunde spielt in der Freizeit Fußball. Beim Kampf um den Ball bleibt er im Rasen hängen und verdreht sich das Knie. Die Folge: eine komplexe Kreuzbandverletzung, die zu einer Invalidität von 10 Prozent führt.

    Unsere Leistung:
    Unser Kunde erhält 8.000 Euro, da er Invaliditätssumme von 80.000 Euro versichert hat.

    2. Unsere Kundin wurde auf dem Fahrrad vom Anhänger eines Lkw erfasst und ist gestürzt. Die Folge: Schädel-Hirn-Trauma, schwere Verletzungen am ganzen Körper. Der Arzt stellte eine Invalidität für den Arm von 10 Prozent, für das rechte Bein von 30 Prozent und für die restlichen Einschränkungen von 20 Prozent fest.

    Unsere Leistung:
    Unsere Kundin erhält die vereinbarte monatliche Unfall-Rente von 500 Euro lebenslang. Zusätzlich hat unsere Kundin eine Invaliditätssumme von 100.000 Euro mit einer Progression von 300% versichert. Daher erhält sie eine einmalige Invaliditätsleistung von 140.000 Euro.

Was heißt Grundsumme bei der privaten Unfallversicherung?
  • Die Grundsumme – auch oft als Versicherungssumme bezeichnet – ist die Basis für die Berechnung der Invaliditätssumme bei Teil- oder Vollinvalidität.

    Tipp:
    Wählen Sie diese Summe ausreichend hoch und berücksichtigen Sie dabei die Inflation.

UBR

Was bedeutet UBR?
  • Bei der Unfallversicherung mit Kapitalschutz (UBR) wird ein Teil der Beiträge gewinnbringend angelegt und gleichzeitig sind Sie unfallversichert. Am Ende der vereinbarten Laufzeit erhalten Sie die Beiträge zurück. Auch dann, wenn Sie Leistungen aus der Unfallversicherung in Anspruch genommen haben. Die UBR ist ein Produkt des Provinzial Konzernunternehmens Lippische Landes-Brandversicherungsanstalt.

Für wen eignet sich die UBR?
  • Für jeden, der Unfallversicherungsschutz haben und gleichzeitig einen Sparvertrag abschließen möchte. Alles aus einer Hand: Absicherung und Kapitalbildung.

Unfallversicherung allgemein

Brauche ich eine Unfallversicherung?
  • „Mir passiert schon nichts“ – so denken viele Menschen. Dabei geschieht alle 4 Sekunden ein Unfall, rund 8 Mio. Kinder, Jugendliche und Erwachsene verunglücken jedes Jahr in Deutschland. Viele Unfälle verlaufen glimpflich. Oft aber sind die Verletzungen so schwer, dass das ganze Leben verändert wird. Es können große finanzielle Lücken verbleiben, wo weder die Krankenversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung noch die Lebensversicherung zahlen. Daher: Ja, eine Unfallversicherung macht auf jeden Fall Sinn, um den bisherigen Lebensstandard einigermaßen beizubehalten.

Was unterscheidet die gesetzliche von der privaten Unfallversicherung?
  • Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt nur bei Arbeits- oder Wegeunfällen beziehungsweise bei Unfällen im Kindergarten oder in der Schule, auf dem direkten Weg dorthin und nach Hause.

    Anders als die private Unfallversicherung zahlt die gesetzliche Unfallversicherung bei Unfällen in der Freizeit keinen Cent. Und das, obwohl 75% der Unfälle in der Freizeit passieren!

Wer ist bei der Unfallversicherung versichert?
  • Alle im Unfallvertrag versicherte Personen. Bei der Familien-Vorsorge sind neu hinzukommende Kinder kostenlos im Vertrag mitversichert.

Wann und wo gilt die Unfallversicherung der Provinzial?
  • Unsere private Unfallversicherung gilt rund um die Uhr, überall auf der Welt, im Berufsleben bzw. im Kindergarten, in der Schule oder Universität, in der gesamten Freizeit, im Straßenverkehr, auf Reisen und im Haushalt. Gut zu wissen: Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung werden nicht auf Ihre private Unfallversicherung angerechnet. Sie erhalten also zusätzlich Geld von uns.

Zahlt die Unfallversicherung nur bei Unfall?
  • Wir zahlen auch bei Unfällen durch Eigenbewegungen und Infektionen durch Zeckenstiche.

Was ist der Invaliditätsgrad nach Gliedertaxe?
  • Der Invaliditätsgrad ist der Grad der dauerhaften Beeinträchtigung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit nach einem Unfall. Er wird in Prozent angegeben und in der Regel nach der sogenannten Gliedertaxe (Tabelle mit festen Prozentsätzen) berechnet.

    Berechnen Sie bequem online die Kapitalleistung bei Invalidität nach einem Unfall. Sie sehen in unserer interaktiven Grafik auch, wie hoch der Invaliditätsgrad je Körperteil ist.

Welche Leistungen sorgen nach einem Unfall finanziell für mich?
  • Die private Unfallversicherung sorgt mit ihren wichtigsten Leistungsbestandteilen nach einem Unfall für Ihre finanzielle Sicherheit. Mit einer einmaligen Kapitalsumme, der Invaliditätsleitung,  können Sie im Ernstfall Einkommenseinbußen ausgleichen oder die Kosten für einen behindertengerechten Umbau finanzieren. Von einer monatlichen Unfall-Rente, die ab einer Invalidität von 50 % gezahlt wird, können Sie z.B. die Kosten für eine Haushaltshilfe bezahlen.  Weitere Leistungen und Bausteine sind möglich und bieten zusätzliche finanzielle Hilfe nach einem Unfall, z.B. die UnfallSoforthilfe.