• Datenschutz

    FAQ: Ihre Fragen an uns

Alle Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeit

Warum ist die Berufsunfähigkeitsversicherung so wichtig?
  • gruende-fuer-berufsunfaehigkeitsversicherung
    • Weil im Durchschnitt jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland berufsunfähig wird. *
    • Weil der Hauptgrund dafür psychische und nicht körperliche Erkrankungen sind.
    • Weil eine Berufsunfähigkeit die gesamte Existenz gefährdet.
    • Weil die gesetzlichen Leistungen bei weitem nicht ausreichen.

    Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten privaten Versicherungen überhaupt – auch für junge Leute wie Schüler, Studenten, Auszubildende und Berufsstarter.

    * Statistik der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV)

    BU-Versicherung für junge Leute

    BU-Versicherung

Zahlt die BU-Versicherung bei psychischen Erkrankungen?
  • Psychische Erkrankungen wie das Burnout-Syndrom sind im Vormarsch und inzwischen sogar die häufigste Ursache dafür, den Job gesundheitsbedingt quittieren zu müssen. Unsere Berufsunfähigkeitsversicherung sorgt dafür, dass Sie in einem solchen Fall finanziell abgesichert sind.

Gibt es eine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente?
  • Sind Sie nach dem 1. Januar 1961 geboren, bekommen Sie keine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente mehr. Es bleibt Ihnen dann nur die wesentlich geringere Erwerbsminderungsrente. Im Vorfeld wird jedoch sorgfältig analysiert, wie viele Stunden Sie am Tag arbeitsfähig bleiben – egal in welchem Beruf:

    • Wer mehr als sechs Stunden arbeitsfähig bleibt, hat keinen gesetzlichen Anspruch.
    • Wer drei bis sechs Stunden arbeiten kann, bekommt die halbe Erwerbsminderungsrente.
    • Wer weniger als drei Stunden am Tag arbeiten kann, erhält die volle Erwerbsminderungsrente.

    Ihr Vorteil bei einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung:

    Wir prüfen ausschließlich, ob Sie Ihren aktuellen Beruf noch ausüben können. Anders als bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente verweisen wir Sie nicht auf einen anderen Beruf, den Sie stattdessen theoretisch ausüben könnten.

Ist trotz einer Unfallversicherung eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?
  • Die Unfallversicherung alleine bietet keinen ausreichenden Schutz. Statistisch gesehen, sind es lediglich sechs Prozent aller Berufsunfähigen, die ihren Beruf aufgrund eines Unfalls nicht mehr ausüben können. Die restlichen 94 Prozent aller Ursachen einer Berufsunfähigkeit sind Erkrankungen, die in einer Unfallversicherung nicht versichert sind – zum Beispiel psychische Krankheiten oder Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats.

Wie hoch ist mein Risiko, berufsunfähig zu werden?
  • Jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland wird im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig*. Jährlich sind das mehr als 200.000 Menschen! Und wenn Sie jung sind, ist Ihr Risiko in Ihrem Arbeitsleben betroffen zu sein sogar noch höher: Ca. 40 % der heute 20-Jährigen läuft Gefahr, während seines Arbeitslebens berufsunfähig zu werden**.

    * Statistik der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV)

    **Statista 2018

Wie lange wird die BU-Rente gezahlt und wie hoch sollte sie sein?
  • Die Berufsunfähigkeitsrente wird maximal bis zur vereinbarten Leistungsdauer (z.B. bis zum Beginn Ihrer Altersrente mit 67 Jahren) gezahlt.

    Sichern Sie grundsätzlich Ihr Nettoeinkommen ab und berücksichtigen Sie eventuelle Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung für volle oder teilweise Erwerbsminderung. Wir empfehlen jedoch eine individuelle Bedarfsermittlung, da sich die persönlichen Lebenssituationen stark unterscheiden.
    Gerne berechnen wir für Sie Ihre individuelle Gehaltslücke für den Fall einer Berufsunfähigkeit.

Wie kann ich mich finanziell bei der Provinzial absichern?
  • TopSBV:
    Selbständige Berufsunfähigkeits­versicherung.

    • Monatliche Rente

    JobStarter:
    Selbständige Berufsunfähigkeits­versicherung für junge Erwachsene mit reduzierten Startbeiträgen.

    • Monatliche Rente

    BUZ:
    Kombination aus einer Berufsunfähigkeits­zusatzversicherung und einer privaten Rentenversicherung, Risiko- oder Kapital-Lebensversicherung.

    • Übernahme der monatlichen Beiträge für die Alters- bzw. Hinterbliebenenabsicherung

    Bei der Provinzial haben Sie diese Möglichkeiten, sich gegen die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit abzusichern: Entweder als separate Berufsunfähigkeitsversicherung (TopSBV oder JobStarter): Diese sichern Ihnen bei Berufsunfähigkeit die individuell vereinbarte Rentenleistung.

    Oder Sie entscheiden sich für die Zusatzversicherung in Verbindung mit einer Lebens-, Risiko- oder Rentenversicherung (BUZ). Im Fall der Berufsunfähigkeit übernehmen wir dann die weitere Beitragszahlung Ihres Vertrages und stellen somit Ihre Alters- bzw. Hinterbliebenenvorsorge sicher.

Für wen ist die BU-Versicherung TopSBV geeignet?
  • Unsere TopSBV ist für Berufstätige jeder Branche (Arbeiter, Angestellte, Akademiker, Handwerker) geeignet. Auch für Selbstständige, Freiberufler, Unternehmer sowie Hausfrauen bzw. Hausmänner bietet sie eine optimale Absicherung.

Mit welchen Leistungen kann ich im Fall der Berufsunfähigkeit rechnen?
  • Mit unserer BU-Versicherung (TopSBV) erhalten Sie für die Dauer der Berufsunfähigkeit – bis maximal zu Ihrer Altersrente mit 67 Jahren – eine BU-Rente mit monatlicher Auszahlung.

    Ihre Vorteile:

    • BU-Rente bereits ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent
    • Beitragsfreistellung im Leistungsfall
    • Keine Verweisung auf einen anderen Beruf, den Sie stattdessen theoretisch ausüben könnten.
    • Sofortiger weltweiter Versicherungsschutz ohne Wartezeit
    • Anfangshilfe von sechs Monatsrenten bei Berufsunfähigkeit aufgrund schwerer Erkrankung
    • Nachversicherungsgarantie ohne Gesundheitsprüfung z.B. bei Heirat, Geburt eines Kindes, Einkommenssprung
Wozu eine BU-Versicherung abschließen, wenn es den gesetzlichen Schutz gibt?
  • Sind Sie Berufseinsteiger oder machen eine Ausbildung bzw. ein Studium, haben Sie aufgrund der fünfjährigen „Wartezeit“ in der Pflichtversicherung der gesetzlichen Rentenversicherung in der Regel keinen BU-Schutz. Dasselbe gilt für Selbstständige und Freiberufler – sie haben nicht Ihr komplettes Berufsleben lang einen Anspruch auf gesetzliche Hilfe.

    Für alle fest Angestellten gilt: Der Staat hilft viel zu wenig! Es reicht in den meisten Fällen nicht einmal für das Nötigste. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ist deshalb keinesfalls mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung zu verwechseln.

Wie flexibel ist die BU-Versicherung TopSBV?
  • Auch wenn sich Ihre persönliche Situation – wie zum Beispiel durch Heirat, Geburt eines Kindes oder einen Gehaltssprung – verändert, können Sie Ihren Versicherungsschutz ohne eine erneute Gesundheitsprüfung an Ihre neuen Bedürfnisse anpassen.

Ändert sich mein Versicherungsbeitrag, wenn ich meinen Beruf wechsel?
  • Der Beitrag Ihrer BU-Versicherung bleibt auch bei Berufswechsel gleich.

Was bedeutet "Verzicht auf abstrakte Verweisung"?
  • Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren aktuell ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben können, verweisen wir Sie nicht auf eine andere Tätigkeit, die Sie stattdessen ausüben können oder theoretisch ausüben könnten. Bei uns erhalten Sie Ihre BU-Rente – schnell und unkompliziert.

Kann ich den BU-Schutz mit meiner privaten Rentenversicherung kombinieren?
  • Ja, unsere Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) können Sie bequem mit Ihrer privaten Altersvorsorge kombinieren. Bei Berufsunfähigkeit zahlen wir den Beitrag der Altersvorsorge automatisch weiter. So ist auch Ihre Rente im Rentenalter in jedem Fall abgesichert!

Ab wann zahlt die BU-Versicherung?
  • Ein Arzt muss feststellen, dass Sie Ihren Beruf ununterbrochen für mindestens sechs Monate aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können. Dann tritt eine Berufsunfähigkeit ein und Sie erhalten jeden Monat die vereinbarter Rente als Ersatz für Ihr Einkommen. Von der monatlichen BU-Rente können Sie laufende Lebenshaltungskosten wie Miete, Strom oder etwa Ihr Auto bezahlen. Ihre Beitragszahlungen für die BU-Versicherung entfallen dann selbstverständlich.

    Gut zu wissen: Ab 50 Prozent Berufsunfähigkeit erhalten Sie bereits 100 Prozent Ihrer vereinbarten Leistung.

Warum sind Gesundheitsfragen beim Abschluss der BU-Versicherung wichtig?
  • Ihr Gesundheitszustand ist bares Geld wert. Wenn Sie sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden, fragen wir nach Ihrem Gesundheitszustand, da bestimmte Krankheiten ein höheres BU-Risiko mit sich bringen. Gesunde Menschen erhalten demnach einen günstigeren Beitrag. Je früher Sie also mit Ihrer BU-Vorsorge beginnen, desto mehr profitieren Sie von Ihrem guten Gesundheitszustand.

    Mehr Schutz ohne erneute Gesundheitsprüfung: Sie können Ihre BU-Versicherung über die Jahre ausbauen, zum Beispiel, wenn Ihr Einkommen steigt.

JobStarter

Warum soll ich mich bereits in jungen Jahren gegen Berufsunfähigkeit schützen?
  • Die Berufsunfähigkeit zählt zu den größten finanziellen Gefahren – auch in jungen Jahren. Denn auch Schüler und Studenten können durch eine schwere Krankheit oder aufgrund eines Unfalls berufsunfähig werden. Unsere BU-Versicherung sichert Ihren Lebensstandard, wenn die Arbeitskraft wegfällt.

    Unser Tipp:

    In jungen Jahren gibt es die BU-Absicherung besonders günstig: Mit unserem JobStarter für junge Leute nutzen Sie Ihren guten Gesundheitszustand.

    BU-Versicherung für junge Leute

Brauche ich als junger Mensch eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
  • Ja. Es empfiehlt sich bereits in jungen Jahren an seinen Berufsunfähigkeitsschutz zu denken und eine BU-Versicherung abzuschließen. Mit den reduzierten Beiträgen in den ersten Jahren nach Vertragsbeginn können sich Berufsanfänger mit geringem Einstiegsgehalt die Versicherung leisten – und müssen dabei auf nichts verzichten: Der JobStarter bietet vollen BU-Schutz von Anfang an.

Für wen ist die BU-Versicherung JobStarter geeignet?
  • Unser JobStarter ist für Schüler, Studenten, Auszubildende sowie Berufseinsteiger geeignet, die sich mit einem günstigen Startbeitrag absichern – und trotzdem vollen Berufsunfähigkeitsschutz genießen wollen. Das Angebot gilt für alle jungen Leute von 15 bis 30 Jahren.

Habe ich als Berufseinsteiger nicht ohnehin einen gesetzlichen Schutz?
  • Schön wär’s, aber leider sind Sie als Berufseinsteiger nicht gesetzlich gegen die Folgen einer Berufsunfähigkeit geschützt. Lediglich eine staatliche Erwerbsminderungsrente könnte für Sie infrage kommen. Aber Achtung: Sie wird nur in Abhängigkeit davon gezahlt, wie viele Stunden am Tag man noch arbeiten kann. Egal in welchem Beruf, selbst wenn er unter Ihrer Qualifizierung liegt. Neben den medizinischen Voraussetzungen müssen Sie zudem auch Auflagen erfüllen:

    • Eine Wartezeit von fünf Jahren muss eingehalten werden.
    • Sie müssen bei Eintritt einer Erwerbsunfähigkeit nachweisen, dass Sie in den letzten fünf Jahren drei Jahre Pflichtbeiträge geleistet haben.